Außenmöbel für das Gartenhaus

Außenmöbel für das Gartenhaus

Außenmöbel für das Gartenhaus – Sitzmöbel aus Gabionen sind voll im Trend

So langsam ist ein Ende des Winters bereits in Sicht, daher ist nun der richtige Zeitpunkt, um sich Gedanken um die Gartengestaltung für den nächsten Sommer zu machen. Hierbei spielen vor allem die Gartenmöbel eine wichtige Rolle, da sie die Optik des Gartens stark prägen. Wichtig ist, dass es sich um wetterbeständige Möbel handelt, damit diese nicht ständig von drinnen nach draußen geräumt werden müssen.

Die absoluten Klassiker, wenn es um Außenmöbel für das Gartenhaus geht, sind Möbel aus Metall, Kunststoff oder Holz. Doch ein Material erfreut sich aktuell steigender Beliebtheit: Gartenmöbel aus Gabionen.

Gartengestaltung mit Gartenmöbel aus Gabionen

Unter Gabionen werden Gitterboxen beziehungsweise Gitterkörbe verstanden, die mit Steinen gefüllt sind. Sie werden oft als Zäune oder Mauern gestaltet, um sie als Lärm- und Sichtschutz einzusetzen. Nun erobern die Gabionen allerdings auch den Bereich der Gartenmöbel.

Doch weshalb sind die Sitzmöbel aus Gabionen so beliebt? Ganz einfach, weil sie sehr flexibel einsetzbar sind und darüber hinaus auch noch durch hohe Stabilität, hohe Widerstandsfähigkeit und ihre Umweltfreundlichkeit überzeugen. Da sie über klare Linien verfügen, passen die Gabionen besonders zu modernen Baustilen und können sehr gut mit anderen Elementen, wie Bepflanzungen, Wasser- und Lichtkonzepten kombiniert werden.

Die symmetrische Gartenbank

Ganz egal, ob Hocker, Tisch, Sitzecke, oder Sitzbank, die Möglichkeiten, welche die Gabionen bieten sind nahezu unbegrenzt. Vorab sollte überlegt werden, ob die Körbe durch einen Fachmann aufgestellt werden sollen oder die Montage in Eigenregie erfolgen soll.

Bei der Planung der Möbel sollte berücksichtigt werden, dass für das Befallen teilweise sehr viel Material nötig sein kann. Deshalb ist es ein guter Tipp, die Körbe bereits an ihrem endgültigen Standplatz zu befüllen. Nach dem Befallen ist der Aufwand des Verschiebens der Körbe relativ hoch. 

Was das Material für die Füllung betrifft, kommt es natürlich auf die persönlichen Präferenzen an. Elegant wirkt abgeschliffenes, rundes Material, eckiges dagegen eher wild und ungebändigt. 

Ist ein Fundament für die Sitzmöbel aus Gabionen notwendig? 

Viele Menschen stellen sich jetzt wahrscheinlich die Frage, wie ein sicherer Stand für die Gabionen gewährleistet werden kann. Ist ein zusätzliches Fundament notwendig oder reicht es aus, den Stand durch die Steine in der Kiste zu beschweren? 

Generell gilt, dass ein Beton-Fundament nur dann benötigt wird, wenn die Gabionen schmaler als 30 Zentimeter und höher als ein Meter sind. Für alle kleineren Varianten genügt ein ebenerdiger und tragfähiger Untergrund. Dieser kann beispielsweise durch eine alte Fliese noch verstärkt werden.

Praktische Ideen für die Gestaltung des Gartens 

Besonders toll sieht eine Gabionenbank aus, außerdem ist sie ziemlich schnell hergestellt. Abhängig von dem jeweiligen Untergrund sollte der Boden zuerst verdichtet und dann mit Schotter belegt werden. Auf diesen Platz wird dann der leere Korb gestellt, der im Anschluss mit frostsicheren Steinen gefüllt wird. Wichtig ist, dass die Größe der Steine so gewählt wird, dass diese nicht durch die Maschen des Drahtkorbes passen. Anschließend wird der Steinkorb verschlossen. Um für eine komfortable Sitzfläche zu sorgen, wird ein Brett aus Holz auf die Bank gelegt. Schon ist das wetterbeständige Möbel fertig.

Auch die Herstellung eines Gabionen Tisch ist möglich. Die Vorgehensweise unterscheidet sich hierbei nicht stark von der Gabionenbank. Wichtig ist hier allerdings darauf zu achten, dass der Korb, der verwendet wird, ausreichend hoch ist, sodass der Tisch von den daran sitzenden Menschen ohne Probleme erreicht werden kann.

Wahrscheinlich stellen sich viele Gartenfans nun die Frage, ob eine Bank aus Steinen überhaupt bequem sein kann. Doch das kann sie. Durch XXL-Kissen und bequemen Sitzkissen kann die Bank aus Gabionen zu einer wahren Wellness-Oase werden. Somit sind diese Möbel als Außenmöbel für das Gartenhaus perfekt geeignet.

Sitzecke

Wem der Tisch und die Bank aus den Gabionen noch nicht ausreicht, kann sich auch an einer Gabionen Sitzecke versuchen. Hier sollten allerdings nicht nur ausschließlich Gabionen verwendet werden, sondern auch andere Materialien wie Holz, Kunststoff oder Metall. So wird die Sitzecke zu einem einmaligen Blickfang im Garten.

Technischen gesehen handelt es sich bei einem Grill aus Gabionen natürlich nicht um ein typisches Möbelstück, allerdings sollte die Möglichkeit dennoch ins Auge gefasst werden. Schließlich gehört zu einem tollen Sommertag im Garten auch die passende kulinarische Verpflegung vom Grill.

Um die Außenmöbel für das Gartenhaus komplett zu machen, ist die Gabionen Dusche eine tolle Idee. In dem Bereich der Gartengestaltung werden Duschen im Außenbereich immer beliebter. Die Dusche aus Gabionen stellt hier eine ganz besondere Interpretation der Außendusche dar. Hier braucht es zwar ein wenig mehr Planung, als bei den anderen Gabionen Möbeln, allerdings sorgt sie für große Freude an heißen Sommertagen.

Weitere Deko Ideen 

Gabionen müssen nicht immer nur Steine beinhalten. Der Kreativität sind eigentlich keine Grenzen gesetzt, wenn es um das Füllmaterial für die Körbe geht. Ideen sind hier beispielsweise Bruchglas, Ziegelsteine oder Holz. Allerdings ist es empfehlenswert, maximal drei unterschiedliche Materialien miteinander zu kombinieren. Ansonsten könnte die Gestaltung etwas unharmonisch ausfallen. 

Fazit: Der neue Trend bei den Außenmöbeln

Gabionen Möbel für den Garten bieten zahlreiche Vorteile. Sie sind pflegeleicht und sorgen für einen tollen Blickfang. Außerdem sind die Möglichkeiten der Gestaltung hier nahezu unendlich. Sicher ist hier für jeden Garten und jeden Geschmack etwas dabei.

Teile bitte jetzt diesen Artikel, wenn er dir geholfen hat: